Kunst ist zeitlos – Know-How veraltet –> get in touch - Komm in Kontakt

Gier und Angst  - Zeichnung von Ludwig Plotter - 2008 A3-quer

Die Börsencharts finden sich In den elektronischen Weiten des Internets. Der Verlauf dieser Ebenen, Hügel und Gebirge der unberechenbaren Landschaft der Kursverläufe übt eine so große Gewalt über uns aus, dass wir die wahre Landschaft, das wahre Leben und die echte Natur und uns selbst leicht vernachlässigen, ja vergessen.

Als Maler fühle ich mich von der Gewalt der Geld-Erzeugung und Geld-Vernichtung angezogen … Denn wie Malerei so ist auch Geld eine magische Substanz. Eine  große Kunst der Malerei ist die Transformation der einen magischen Substanz in die andere.

 

Gier und Angst

Serie   Chartserie
Maße  

297 × 420 mm²

Material    Zeichnung auf Drucker-Papier
    2008

Grundlagenkunst

Ludwig Plotter

Meine malerische Position basiert auf einer direkten Form des Vor-Ort Malens unter freiem Himmel , einer Art Action Painting vor Ort. Ob dabei der Geist des Ortes oder des Malers beschworen wird, ist schlecht zu unterscheiden.
Manche Betrachter sehen darin eine Art  militanter pleinair Malerei.

Im Schutzraum des  Atelier ist diese Malweise  verändert, und die Bilder entstehen durch einen mehr oder minder langwierigen Prozess des Über-und Ummalens.
Aber das ist ja normale Malerei.
Ikonografischen Elemente dieser Malerei sind oft Wirbel oder Wirbelstrukturen, die als Themen aber auch als Bausteine der Bilder verwendet werden. Die Verbindung dieser Malerei mit anderen oft kunstfremden oder malereifremden Bereichen wie Technik, Wissenschaft, Erfindung, CAD, CAM,  oder Geldmanipulation (z.B.  Spekulation) bezeichne ich als Grundlagenkunst.

.